Gestern gingen wir mit 300 Menschen bei der spontan von uns organisierten Antikriegsdemo in Essen auf die Straße! Mit einem kämpferischen und lauten Demozug liefen wir durch die Essener Innenstadt und erhielten viel Zuspruch von den Passanten, einige Jugendliche schlossen sich auch spontan an. In den Redebeiträgen und Parolen machten wir und andere teilnehmende Organisationen klar, dass wir uns weder auf die Seite des russischen oder ukrainischen Staates stellen, sondern wir solidarisch an der Seite der ukrainischen und russischen Arbeiter:innen und Bevölkerung stehen, die jetzt am meisten unter diesem Krieg leiden müssen. Weder die NATO, noch Russland ist für uns eine Alternative!

Danke an alle die mit uns auf der Straße waren, das war aber erst der Auftakt! In den nächsten Wochen und Monaten gilt es weiter aktiv zu bleiben und gegen diesen Krieg zu kämpfen. Dabei gilt auch gegen die jetzt neu beschlossenen Waffenlieferungen und Truppenverlegungen von der deutschen Regierung zu kämpfen. Für eine klassenkämpferische Antikriegsbewegung!

Video auf Instagram