Kein Vergeben! Kein Vergessen! Nie wieder Faschismus

Heute vor 82 Jahren, am 09.11.1938, fand die Reichspogromacht statt.
Das Nazi-Regime organisierte Straßenterror gegen die jüdische Bevölkerung, zerstörte über 1.400 Synagogen, Friedhöfe, Gebet- und Versammlungsräume von jüdischen Gruppen und überfiel Wohn- und Geschäftsräume von Jüd*innen.
Vom 07. bis zum 13. November wurden 800 Jüd*innen ermordet.
Es ist unsere Aufgabe immer wieder daran zu erinnern, den Opfern zu Gedenken und dafür zu sorgen, dass den Täter*innen niemals vergeben wird.
Heute ist das notwendiger denn je, das beweisen antisemitische, faschistische Parteien wie die AfD, die „Querdenken“-Demos, auf denen antisemitische Verschwörungstheorien verbeitet werden und die antisemitischen Anschläge in Halle und Wien leider deutlich.
Es ist unsere Aufgabe, faschistische Parteien und Bewegungen zu bekämpfen und antisemitischen Verschwörungstheorien unsere Kritik an den kapitalistischen Verhältnissen entgegenzustellen.
Lasst uns Antisemitismus, Rassismus und Faschismus an der Wurzel ausreißen!