September in Freiburg

Trotz zahlreicher Teilnahme der Internationalen Jugend Freiburg an den Endegelände Protesten waren wir natürlich auch auf der Fridays for Future-Demo präsent. Auf dieser protestierten wir nicht nur für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt, sondern verteilten außerdem Einladungsflyer für zwei Veranstaltungen, die wir für den Oktober geplant haben. Auch die Endegelände Aktionen waren diesmal wieder sehr erfolgreich und ausdrucksstark. Außerdem beteiligten wir uns an einer BLM Demo und einer Demo in Steinen gegen eine Veranstaltung der sogenannten AfD bei welcher es unter anderem zu Provokationen von Seiten des AfD Politikers Dubravko Mandic kam, welcher mit einem Auto in die Demonstranten hinein fuhr. Zum International Safe Abortion Day, an dem sich Welt weit Menschen für die Möglichkeit zu einem sicheren Schwangerschaftsabbruch und zu freien Informationen über diesen einsetzen, informierten wir in der Innenstadt mit einer Plakat-Aktion die Passanten. Im September haben wir uns zudem an mehreren Solidaritäts-Demos mit den geflohenen Menschen des abgebrannten Moria-Flüchtlings-Camps beteiligt. Bei einem Infostand von Freunde des Solidaritätsnetzwerks kamen wir diesen Monat außerdem mit Passanten ins Gespräch über die Wirtschaftskrise und deren Folgen für uns als Arbeitende und Schüler. Auch auf der Demo des Netzwerk solidarisches Gesundheitswesen brachten Arbeiterinnen aus dem Gesundheitswesen ihre Wut über die unzumutbaren Situationen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zum Ausdruck. Aus verschiedenen Sichten wurde das Elend des Kapitalismus für den Gesundheitssektor beleuchtet.